12. September 2018

Stopp - Hör auf dich zu vergleichen!


Jeder von uns kennt wohl das Gefühl, wenn man an einem Trick schon seit einer gefühlten Ewigkeit verzweifelt und ein anderer diesen dann beim ersten Versuch Trick schafft. Statt hierbegeistert Bewunderung zu äußern, ertappt man sich eher bei einem neidischen Blick. Unwillkürlich vergleicht man sich und schneidet dabei schlechter ab.
Gerade beim Pole Dance wird ständig verglichen.
Barbara kann schon einen Spagat. Warum kann ich bloß nicht so schön und elegant tanzen wie Elena? Ich beneide Anna ja so um ihre Kraft!

Aber warum tun wir uns das an?

14. Juni 2018

Zeig mir deine Hände und ich sage dir, ob du ein Pole Dancer bist!

Pole Dancer erkennt man an den Händen



Wer mit Pole Dance beginnt, kann sich von seinen zarten, schwachen Händen verabschieden. Ich kann mittlerweile sehr gut zupacken und wurde auch schon häufiger auf meinen schön kräftigen Händedruck angesprochen. Allerdings habe ich auch Hornhaut an den Handballen und Fingern bekommen – ja sogar zwischen den Fingern!

17. April 2018

XPert Flexibility Flow Teacher Training - meine Erfahrung






Seit ich mit Pole Dance begonnen habe, dehne ich mich mehr oder weniger regelmäßig.  Dabei hat es mich von Anfang an interessiert, wie man richtig und effektiv dehnt und was zu beachten ist (Stichwort Hüftknochen parallel beim Spagat) - schließlich wollte ich ja auch Fortschritte machen!

2. März 2018

Kleines 1 x 1 des Dehnens - was, wann und wie


Regelmäßiges Dehnen ist für Pole Dance so wichtig, um Stück für Stück flexibler zu werden. Aber wann und wie dehnt ihr euch eigentlich am besten? Es gibt viele Meinungen zu diesem Thema und auch viele gutgemeinte Ratschläge, die jedoch nicht alle so gut für euren Körper sind.

Pole Dance trotz Hypermobilität?


Bisher hat mir fast jeder Orthopäde aufgrund meiner Hypermobilität davon abgeraten Pole Dance zu machen.

Hypermobilität bedeutet, dass die Gelenke (dazu gehören Sehnen, Bänder, Gelenkkapseln und Knorpel) nicht ganz stabil sind und sich infolge dessen oft über den „normalen“ Bereich hinaus bewegen lassen. Bei Frauen sieht man dies besonders häufig im Bereich der Ellbogen, was an sich nicht ungewöhnlich ist. Eine leichte Hypermobilität kommt laut meiner Physiotherapeutin sehr häufig vor. Ist die Hypermobilität allerdings ausgeprägter, muss man vorsichtiger mit seinem Körper umgehen.